U17 BOL: FCC - (SG) TSV Neukenroth 7:0 (2:0)

FCC bleibt dran!

Mit einem Kantersieg hat sich die U17 des FC Coburg in die Winterpause verabschiedet. Durch das 7:0 über die (SG) TSV Neukenroth bleiben die Vestekicker nach Abschluss der Hinrunde auf Tuchfühlung zu Bezirksoberliga-Spitzenreiter Don Bosco Bamberg und haben ihr selbstgestecktes Ziel, den Landesliga-Aufstieg, nach wie vor in der eigenen Hand.

Gegen Neukenroth tat sich der FCC trotz eines Blitzstarts durch Luis Leistners 1:0 (4.) lange schwer. Auch nachdem Fynn Bissot sich das Leder auf Außen erkämpft und ein unwiderstehliches Solo zum 2:0 abgeschlossen hatte (19.), gewannen die Karg-Schützlinge nicht an Souveränität. Neukenroth blieb gefährlich, aber im Abschluss zu harmlos. In Durchgang zwei legte Coburg dann eine Schippe drauf und mit schnellen Toren von Kapitän Erik Neubauer per Fernschuss (43.) und wieder Fynn Bissot nach schöner Kombination (49.) auch toremäßig nach. Die Gäste gaben sich jetzt auf, so dass Sergen Dinc per Abstauber sowie Nick Gregorzewski und Thomas Gerold jeweils nach toller Vorarbeit von Noah Strobel bis auf 7:0 erhöhen und damit den höchsten Saisonsieg für ihr Team herausschießen konnten.

Torfolge: 1:0 Luis Leistner (4.), 2:0 Fynn Bissot (19.), 3:0 Erik Neubauer (43.), 4:0 Fynn Bissot (50.), 5:0 Sergen Dinc (64.), 6:0 Nick Gregorzewski (73.), 7:0 Thomas Gerold (79.); Schiedsrichter: Andre Schönefeld; Zuschauer: 40.