KL CO/LIF 1: FCC II - TSVfB Krecktal 2:1 (1:0)

Last- und Latest-Minute-Treffer

Einen Pfeil mehr im Köcher hatte der FC Coburg II gegen den TSVfB Krecktal. Denn den Krecktaler Last-Minute-Ausgleich konnten die Vestekicker mit dem Latest-Minute-Siegtreffer durch einen Flatter-Freistoß von Carl-Philipp Schiebel kontern. Während der FCC damit weiter auf Tuchfühlung zur Spitzengruppe bleibt, vertiefen sich die Krecktaler Sorgen nach der zwölften sieglosen Partie (bei sieben Unentschieden) in Serie.

Die diesmal mit einer Mischung aus Jugend und Erfahrung angetretenen Coburger waren im ersten Durchgang eindeutig Chef im Ring. Immer wieder war der FCC vor allem über Sturmspitze Daniel Eckstein brandgefährlich, doch Krecktals Keeper Berisha hielt mehrfach glänzend. In Minute 38 war dann aber auch er geschlagen, als der agile Schmidt von der Grundlinie zurücklegte und Eckstein am kurzen Pfosten das Leder ins Netz spitzelte. Gänzlich anders das Bild dann aber in der zweiten Halbzeit: Spielertrainer Daniel Frembs beorderte sich aus der Innenverteidigung in die Offensive, und sein Team war fortan spielbestimmend. Doch die FCC-Deckung um den kopfballstarken Debütanten Jonathan Belanger, Schiebel und den sicheren Schlussmann Daniel Shabestari war jederzeit Herr der Lage. Bis in die Nachspielzeit, als der eingewechselte Marco Weikard per Kopf zur Stelle war. Für ein abruptes Ende des Krecktaler Ausgleich-Jubels sorgte jedoch Schiebel aus 22 Metern per Kunstschuss mit unberechenbarer Flugkurve. Dieses 2:1 bedeutete auch den Endstand.

Torfolge: 1:0 Eckstein (38.), 1:1 Weikard (90.+1), 2:1 Schiebel (90.+2.); Zuschauer: 80; Schiedsrichter: Ruß (Assistenten: Wolf, Ehrlicher).