U17 BOL: (SG) FC Kronach - FCC 1:5 (1:1)

Zu hoher Derbysieg des FCC

Um einiges zu hoch ausgefallen ist der Auswärtssieg des FC Coburg im U17-Bezirksoberliga-Derby bei der (SG) FC Kronach. Das letztlich klare 5:1 täuscht darüber hinweg, dass Kronach über weite Phasen der Partie ein spielstarker und gleichwertiger Gegner der Vestekicker war. Den Ausschlag zu Gunsten des FCC gab die größere Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Der Tabellenzweite aus Coburg startete zwar furios, als Kapitän Thomas Gerold eine Vorlage von Roman Guhling per Innenpfosten verwertete (6.). Dann aber spielte erst einmal nur noch Kronach, das sich den Ausgleich durch Marius Lach, der einen dicken FCC-Abwehrpatzer nutzte, redlich verdiente. Das Blatt für die Farben seiner Vestekicker wendete in Durchgang zwei der pfeilschnelle Nick Gregorzewski, der zwei Top-Zuspiele von Guhling zum 2:1 und 5:1 (48.+73.) verwertete und mit einem unaufhaltsamen Sololauf auch das 4:1 erzielte (67.). Für das zwischenzeitliche 3:1 sorgte Sergen Dinc mit einem gekonnten Schlenzer aus 18 Metern (60.). Die Hausherren scheiterten dagegen am Lattenkreuz und wiederholt frei vor FCC-Keeper Marc Morgenroth. Aufsteiger Kronach blieb die bittere Erkenntnis, dass im Fußball Tore den Unterschied machen.

Torfolge: 0:1 Thomas Gerold (6.), 1:1 Marius Lach (29.), 1:2 Nick Gregorzewski (48.), 1:3 Sergen Dinc (60.), 1:4 Nick Gregorzewski (67.), 1:5 Nick Gregorzewski (73.);

Schiedsrichter: Andre Schönfeld;

Zuschauer: 40