KL CO/LIF: FCC U23 - TSVfB Krecktal 1:1 (0:1)

Leistungsgerechte Punkteteilung

Mit einer leistungsgerechten Punkteteilung endete die auf dem Coburger Kunstrasenplatz ausgetragene Kreisligapartie zwischen der U23 des FC Coburg und dem TSVfB Krecktal. In einer an Torraumszenen relativ armen Begegnung machten die Gäste das leichte spielerische Übergewicht der jungen Vestekicker mit körperlicher Robustheit und Kampfgeist wett und verdienten sich das 1:1-Unentschieden redlich, das den Krecktalern mit Blick auf die Tabelle deutlich mehr hilft als dem FCC.

Die erste dicke Torgelegenheit hatten die Gastgeber durch Bastian Brückner, der aus spitzem Winkel an Berisha scheiterte. In Minute 12 schlug Krecktal dann eiskalt zu: Einen perfekt getimten Tranziska-Freistoß von halbrechts beförderte Spielertrainer Daniel Frembs per schulmäßigem Kopfball zum0:1 in die Maschen. Coburg verfing sich in der Folge ein ums andere Mal in der engen Gästedeckung und wurde erst Mitte des zweiten Durchgangs wieder torgefährlich. Folgerichtig fiel dann der Ausgleich, den Nils Schoder mit einem Sonntags-Linksschuss aus 23 Metern in den Torwinkel besorgte (68.). Kurz darauf verpassten der von Henrik Guhling auf die Reise geschickte Christian Schiebel und Maximilian Popp im Nachschuss den Siegtreffer. Auf der anderen Seite bot sich Tranziska fünf Minuten vor Schluss eine Großchance, doch FCC-Kapitän Marc Perchant rettete in höchster Not.