U13 BOL: SpVgg Oberfranken Bayreuth - FC Coburg 1:1 (0:1)

Punktgewinn oder Punktverlust für den FC Coburg?

Für den 2005er-NLZ-Nachwuchs des FC Coburg ging es am 16.09.2017 zum 2. Spieltag der jungen Saison zum letztjährigen BOL-Meister, der SpVgg Oberfranken Bayreuth. Die Vorzeichen der Partie waren eindeutig. Während die VESTEKICKER mit einem 4:0 Sieg im Rücken aus dem ersten Spieltag anreisen konnten war der Start der Altstädter mit der letztwöchigen Niederlage von 4:2 gegen die SpVgg Bayern Hof weniger erfolgreich. Insofern war klar, dass Bayreuth, Titelambitionen unterstellt, unbedingt die ersten Punkte einfahren will und dementsprechend auch auftreten wird..

 

Auf mit Coburger Geläuf vergleichbarem Kunstrasen sahen die Zuschauer von Beginn bis Ende eine schnelle und laufintensive Auseinandersetzung beider Protagonisten. Auffällig war, dass beide Mannschaften im Spielaufbau, sicherlich mit induziert durch das Pressing der jeweils gegnerischen Offensivreihe, versuchten, das Mittelfeld schnell zu überbrücken und gleich in die Spitzen zu kommen. Die Mannschaften egalisierten sich zu Beginn gegenseitig, Torgelegenheiten ergaben sich für beide Seiten, aber ausschließlich durch Fernschüsse, die ihr Ziel verfehlten. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Bayreuther leichte spielerische Vorteile, wenn auch ohne Ergebnis erarbeiten, denn die Coburger erlaubten sich im Spielaufbau zu viele Fehlpässe. Dennoch die erste wirklich zwingende Torchance der Partie ergab sich in der 12. Minute für den FCC-Kapitän Florian Seiler, der nach einer Ecke von Fabian Fronda aus kurzer Distanz abzog, aber lediglich den rechten Torpfosten traf. In der Folgezeit ergaben sich zahlreiche Chancen für den Regionalliganachwuchs, Schwerstarbeit für die Coburger Defensivkräfte war zu verrichten. Dass die Bayreuther in dieser Phase erfolglos blieben, war allen voran dem FCC-Torwart Max Martinsen zu verdanken, der mehrfach sehr gut parierte. In dieser Drangphase der Bayreuther aber in der 28. Spielminute ziemlich genau auf der Mittelfeldlinie ein Freistoß für die VESTEKICKER. Maxim Hessel hämmerte das Spielgerät an die Latte und Florian Seiler war es dann aus kurzer Distanz vorbehalten, den Abpraller am Torwart vorbei in die gegnerischen Maschen zum 0-1 zu vollstrecken, was auch den Halbzeitstand darstellte.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hat. Leichte spielerische Vorteile und mehr Torgelegenheiten für die Altstädter, die aber alle entweder am Tor vorbei gingen oder vom Coburger Torwart meist zur Ecke geklärt werden konnten. In  der 36. Minute ein Fehler des Bayreuther Torwarts, der zweimal den Ball nach zwischenzeitlicher Fußberührung in die Hand nahm. Ergebnis folgerichtig ein indirekter Freistoß auf Neunmeterhöhe, Maxim Hessel scheiterte mit seinem aufgelegten Schuss aber in der gegnerischen Mauer. Bayreuth drückte nun zunehmend, aber die Fischer-Schützlinge verstanden es die Offensivbemühungen entsprechend einzuschränken. Traurig, ärgerlich und völlig überflüssig aus Coburger Sicht dann die 49. Spielminute: Fast auf 16er-Höhe des Regionalligisten Einwurf für den FCC, warum auch immer direkt zu einem Bayreuth-Spieler geworfen, der dann über fast das komplette Spielfeld im Alleingang mit Ball ungestört marschieren durfte und aus ca. 15 Metern überlegt und unhaltbar in die linke Torecke zum Endergebnis 1:1 einschob.

 

Fazit: Über den kompletten Spielverlauf betrachtet dürfte das Unentschieden leistungsgerecht sein, aus Coburger Sicht vielleicht aufgrund der spielerischen Vorteile und der Mehrzahl an Torgelegenheiten der Bayreuther etwas glücklicher. Insofern wohl eher ein Punktgewinn für die VESTEKICKER als ein Punktverlust. Zu konstatieren gilt auch, dass der FCC mit Ausnahme vom Torwart Max Martinsen spielerisch sein Potential nicht abgerufen hat bzw. konnte.

 

 

Kader FC Coburg:

Max Martinsen (TW), Connor Seibt (ETW), Aljoscha Brehm, Lenny Brückner, Maximilian Eckstein, Ben Ekamba, Fabian Fronda, Maxim Hessel, Konstantin Mayr, Florian Seiler, Leonard Späth, Leonard Steblau, Noel Vetter, Nikolaos Zagoridis

 

Torfolge FCC:

0:1 Florian Seiler (28.);  1:1 (49.)